Berichte

1. Freizeitsportler-Tag

Wieder einmal sportartenübergreifend beisammensitzen, einander kennenlernen und vorher noch etwas für die Fitness tun, das war der Sinn des heute zum ersten Mal durchgeführten Freizeitsportler-Tages.

Und dieses Erfolgsrezept ist voll aufgegangen! Trotz Ferienzeit traf sich bereits frühmorgens um 8 Uhr eine grosse Anzahl Mitglieder vor dem Sportzentrum Milandia in Greifensee, um als Läufer, Gümmeler, Biker- oder Schwimmer den ersten Teil des Events in Angriff zu nehmen.

In den nächsten (je nach Sportart) 2 – 2.5 Stunden absolvierten die Läufer ein gemütliches 16km-Ründchen im Viereck Greifensee – Gutenswil – Volketswil und Schwerzenbach, die Gümmeler machten eine 54km-Tour nach Sternenberg, die Biker erklommen die Gegend um den Adlisberg mit seinen Loorentrails und die Schwimmerfraktion kraulte von der Badi Greifensee alles dem Ufer entlang nach Fällanden und wieder zurück.

Dies alles unter einer unbarmherzigen Sonne und Temperaturen von über 30 Grad – was aber unsere härteerprobten SportlerInnen nur bedingt interessierte, lockte doch nach geleisteter sportlicher Arbeit die kühle Dusche im Sportzentrum Milandia.

Und kurz darauf erfolgte der Startschuss zum zweiten Teil des Events – einem wunderbaren Brunchbuffet mit anschliessendem Mittagessen in der extra für den Anlass gemieteten Waldhütte des Milandia.

Hier stiessen dann auch noch weitere Mitglieder und Angehörige dazu und gemeinsam wurde bis weit in den Nachmittag hinein gegessen, getrunken, diskutiert und gelacht.

An dieser Stelle geht ein herzlicher Dank an Conny R. und Tom I. für die tipp toppe Organisation sowie an die Guides für die Uebernahme der sportlichen Führung am Morgen. Es hat wieder einmal mega Spass gemacht und dieser Event wird sicher nicht der Letzte seiner Art gewesen sein.

Die MitstreiterInnen von heute: Andrea K., Claudia, Connie, Conny, Janine, Pamina (Töchterchen von Conny und Tom) Rahel, Reni, Sofie, Susanne, Ursi, Daniel E., Fabian, Hanspeter, Jean-Claude, Loris, Marc, Markus, Martin, Patrick, Tom, Tomi und Rolf.

Zurück