Berichte

1x, 2x oder 3x um den Greifensee

Am letzten Samstag fand ein ganz besonderes Lauf-Training statt.

Unser Mitglied Thomas Vetterli absolvierte sein letztes ‘längeres‘ (58km) Training auf Asphalt als Vorbereitung auf die 24-Stundenlauf-Schweizermeisterschaften vom 12./13. Mai in Basel.

Details zu diesem Event findest Du hier:
https://ch.srichinmoyraces.org/events

Mitläufer und Betreuer Martin Weiss spitzte anschliessend gleich noch den Griffel, um den nachfolgenden Bericht zu verfassen. Herzlichen Dank für den tollen Service Martin.

"58 km bedeutete 3x auf dem Radweg rund um den Greifensee – und dies bei sonnigen, schweisstreibenden 20°C.

Da sich, wen wunderts, niemand für 3 Runden eingeschrieben hatte, um Thomas zu begleiten, durfte er die erste Runde alleine absolvieren.

Nach dieser wartete aber bereits Martin (u.a. Betreuercoach von Thomas an der SM) auf den wackeren LongRunner. Martin hatte sich während des morgendlichen Time Out Sport Uster Frühlings-Jogging während 7km optimal warmgelaufen und nach kurzer Verpflegungspause ging's auf die 2. Runde, welche schön nach Plan unter 5.30min/km absolviert wurde.

Noch wurde locker gelaufen, geplaudert und das schöne Wetter und die tolle Aussicht genossen. Nachdem die Luft bei Martin nach seiner Begleitrunde draussen war, wurde Thomas V. für seine 3. Runde mit Ruben W. ein echter Langstreckenspezialist zur Seite gestellt. Mit fachsimpeln unter seinesgleichen verflogen die Kilometer im Nu und die Marathongrenze 42.195km wurde in 3.48h passiert.

Nach 50km machten sich dann aber doch erste Ermüdungserscheinungen und Energienachschubmangel bemerkbar - dies konnte aber durch den mittlerweile dazugestossenen Velobegleitfahrer Christian sofort behoben werden. Er pedalte zum nächsten Kiosk und versorgte Thomas mit Cola und Biberli und Martin, der nach kurzem Wechsel auf die Inlines auf seiner Auslaufrunde wieder zur Laufgruppe dazustiess, konnte noch einige Erinnerungsfotos schiessen.

Mit einem Schnitt von 5:23min/km wurde die vorgegebene Pace für die 58km locker eingehalten.

Wir wünschen Thomas für seinen 24-Stundenwettkampf, dass er bis dann gesund bleibt, noch locker trainiert und dann die öde 1.1km-Runde in Basel möglichst oft abspult.

Ein Bericht über diesen Wettkampf folgt zu gegebener Zeit"

Zurück