Berichte

47. Pfaffhauser Waldlauf

Klein aber fein, familiär und gemütlich, mit Erwachsenen-Strecken von 5.7km oder 10.2km und bereits zum 47. Mal präsentierte sich heute der Pfaffhauser Waldlauf.

Aufgrund seiner angenehm coupierten Topografie ;-) dieses Jahr ideal geeignet als letztes schnelles Training vor dem Jungfrau-Marathon, lockte der Event wiederum einige FreizeitsportlerInnen an den Start. Dies bei idealen Wetterbedingungen und (lauf)angenehmen 14°C, was natürlich das Erlebnis noch zusätzlich steigerte.

Der Pfaffhauser Waldlauf ist eine Veranstaltung, bei der gefühlte 95% aller Einheimischen dabei sind (diese gelangen jeweils mit dem Velo oder zu Fuss ins Wettkampfgelände) und dies führt auch dazu, dass Parkplatzprobleme eher ein Fremdwort sind.

Unsere TeilnehmerInnen beschränkten sich ganzheitlich auf die 10.2km und diese waren zum Teil wohlbekannt von Rolf's Berglauf-Trainings her. 2 Runden waren zu bewältigen und es ging eigentlich immer bergauf oder bergab, aber nie so lange, dass einem die Puste und/oder die Lauflust ausging.

Einen Top-Service boten nach dem Zieleinlauf Janine und Jean-Claude - er konnte leider nur als Fan mittun, nachdem er sich in den Ferien beim Biken das Schlüsselbein gebrochen hatte. Sie zauberten aus dem Rucksack einen kompletten Brunch für unsere Freizeitsportler hervor, bestehend aus selbstgebackenem Zopf, Butter, Bündnerfleisch, Schinken und Mortadella sowie verschiedenen feinen Biersorten. Ganz herzlichen Dank euch Beiden für die gelungene Ueberraschung und die tolle Bewirtung.

Da ja die Einheimischen nach dem Lauf alle zum Duschen und Umziehen nach Hause gingen und 2 Stunden später zur Siegerehrung wieder erschienen, wurde unserem Grüppchen die Wartezeit so auf wunderbare Weise versüsst. Die Zeit verging deshalb wie im Fluge und da es je länger je kühler wurde, hielt sich die Friererei infolge der nachgeschobenen Kalorien relativ lange in Grenzen.

Ausgesprochen sympathisch war dann auch die Preisverleihung. Die SiegerInnen wurden nur kurz erwähnt, dafür durften sämtliche TeilnehmerInnen schöne Preise vom sehr reichhaltigen Gabentisch mit nach Hause nehmen.

Dabei waren: Janine, Josef, Patrick und Rolf und Jean-Claude als Fan und Fotograf.

Zurück