Berichte

Drei Tobellauf ab Kittenmühle Herrliberg

Nach dem steifen Biswind-Stürmchen von letzter Nacht resp. dem frühen Morgen rechneten unsere Runners kurz vor dem Start von Guide Janines "Drei Tobellauf ab Kittenmühle Herrliberg" mit dem Allerschlimmsten. Die massenweise quer über dem Weg liegenden Bäume nach dem bösen Burglind-Tief waren den Meisten noch in reger Erinnerung.

Dementsprechend wurde während dem Briefing auch tüchtig gefrotzelt, ob Janine am frühen Morgen vor der Tour auch wirklich alle Hindernisse aus dem Weg geräumt hätte.Sie hatte – nur zwei grössere heruntergefallene Aeste waren noch übrig, was natürlich trotzdem einige Punkte Abzug gab ;-)

Ansonsten verliefen die gut 20km und ca. 600Hm in geordneten Bahnen und nachdem der Himmel zu Beginn ziemlich wolkenverhangen war, guckte bei Streckenhälfte bereits die Sonne hervor und auch die letzten Gfrörlis hatten keinen Grund mehr zum Jammern.

Eines muss aber gesagt sein: Die Tobelrunde ist halt schon "ein zächer Cheib" und fährt jedesmal tüchtig in die Beine. Aber vor allem jetzt im Herbst sind die zweieinhalb Stunden reine Laufzeit ein absoluter Genuss. Die Strecke beinhaltet alles, was des Trailläufers Herz begehrt und von Allem nicht zu knapp. Dazu kommt jeweils eine grandiose Aussicht in die Berge und auf das Glatttal sowie den Zürichsee.

Herzlichen Dank Janine für die umsichtige Führung unseres 8er-Grüppchens, es hat wieder mega Spass gemacht.

Dabei waren: Janine, Petra, Sofie, Hanspeter, Manfred D., Marc, Marcel und Rolf.

Zurück