Berichte

FJM18.10 Männedorf - Meilener-Tobel - Pfannenstiel - Männedorf

«Es schneielet, es beielet», dieses Lied waren einige Mitglieder der Runners-Gruppe geneigt zu singen, welche sich heute um 9.15 Uhr bei der ZSA Pfannenstiel ob Männedorf traf und auf Guide Hanspeter wartete.

Als dieser aber nach seinem Shuttle-Dienst ab Bahnhof Männedorf pünktlich beim Treffpunkt einfuhr, war die Sache mit dem Schnee schon wieder gegessen. Unangenehm war aber die (ungewohnte) Kälte, welche unsere LäuferInnen zu einem recht forschen Anfangstempo verleitete.

Da es aber schon bald ziemlich (angenehm??) coupiert zur Sache ging, wurde einem schnell warm ums Herz und die einen oder anderen Jacken baumelten bereits um diverse Hüften.

Eine sehr interessante und abwechslungsreiche Tour oberhalb der berühmten Goldküste in der Region Meilen und durchs gleichnamige Tobel bis auf die Hochwacht Pfannenstiel hatte sich Hanspeter ausgedacht - und die Route stiess allgemein auf grossen Anklang.

Ueber 500Hm waren auf den 21km zu vernichten und gegen Schluss war wohl der/die Eine oder Andere froh, dass endlich die Abzweigung zur ZSA in Sicht kam. Wer aber denkt, dass sich hier die Runners gleich in alle Winde zerstreuten, kennt Hanspeter nicht! Bis an den Anschlag gefüllt war der Kofferraum seines Nissan Leaf mit Getränken, Biberli, Birenweggli und anderen feinen Sachen. Eine willkommene Gelegenheit, die Speicher gleich wieder aufzufüllen und nochmals etwas die schöne Tour Revue passieren zu lassen.

Lieber Hanspeter, herzlichen Dank für die coole Runde in Deiner Heimat und die grosszügige Schlussverpflegung! Was gibt es Schöneres, als im Kreise Gleichgesinnter an einem wunderbaren Samstagmorgen ein so gediegenes Läufchen zu absolvieren!

Die Teilnehmer von heute: Fränzi, Janine, Sofie, Andreas, Hanspeter, Jean-Claude, Josef, Manfred D., Marc, Marcel, Roslan, Urs und Rolf.

Zurück