Berichte

SonntagsSpecial "Gockhausengupf und Gugelhupf"

"Gockhausengupf und Gugelhupf" lautete der Name des heutigen SonntagsSpecials von CityRunning, UrbanRunning und Freizeitsportler.ch

Treffpunkt war um 09.30 Uhr am Bahnhof Stettbach und gleich 30 TeilnehmerInnen lauschten in strömendem Regen (aber immerhin noch unter dem schützenden Dach) den Begrüssungsworten von Guide Patrick.

Da war die Rede von "rüber nach Wallisellen", "durch Dübendorf" und "hinauf nach Gockhausen" – alles Streckenteile, bei denen man sich gar nicht vorstellen konnte, dass diese überhaupt in die geplanten 17km passten.

Aber irgendwie klappte alles wunderbar und bei nachlassendem Regen, dafür aber umso mehr auffrischendem Wind traf die muntere Schar haargenau um 11:30h (also exakt zur prognostizierten Endzeit) wieder am Ausgangspunkt ein.

Und da sich Petrus entschieden hatte, den Winter erst am Nachmittag hereinbrechen zu lassen, ging das Ganze auch noch ohne grosses Geschlotter und Frostbeulen über die Bühne.

Aber was hatte es auf sich mit dem ersten Teil des Ausschreibungstitels "Gockhausengupf"? Ganz einfach - wegen dem Höhenprofil der Strecke mit dem einmaligen Anstieg nach Gockhausen und baldigem Wiederabstieg ist diese Tour als „Gupf“ bezeichnet worden.

Zurück in Stettbach war dann für die eine Hälfte Schlussdibus, während sich die restlichen LäuferInnen nach einem Tenüfez bei Patrick zuhause zur neuen Wohnung von Bruno Schmid verschoben, der die Gesellschaft mit einem feinen Apero bewirtete. Hier wurde dann auch der Grund gefunden für den zweiten Teil des Ausschreibungstitels "Gugelhupf". Auf Brunos Aperobuffet standen nämlich zum Dessert ganz feine kleine Gugelhupfs.

Herzlichen Dank Bruno für die grosszügige Gastfreundschaft in Deinem schönen Zuhause und natürlich an Patrick für die interessante und unterhaltsame Sonntagsrunde, die für jeden Läufergeschmack etwas beinhaltete.

Zurück